Fastentipp 6 – Artgerecht

Mittlerweile gibt es viele Bio-Supermärkte und Bio-Lebensmittel im „normalen“ Supermarkt. Dass die Lebensmittel weniger mit Pflanzenschutzmitteln belastet sind als konventionelle Produkte, ist bekannt. Der Mensch isst gesünder mit Bio-Produkten, weil die Lebensmittel weniger mit Schadstoffen belastet sind. Das ist auch gut für das Klima – vor allem, wenn es sich dabei um regionale und saisonale Produkte handelt. Bio-Produkte, die um die halbe Welt reisen, können in der Klimabilanz wieder schlecht sein. Aber was bedeutet „bio“ für Tiere und ihre Haltung? Was macht den Unterschied?

Beim Bio-Fleisch ist der Preisunterschied zu konventionellen Produkten am größten. Im Gegensatz zum konventionellen Betrieb werden die Tiere anders gehalten. Das macht sich beim Preis bemerkbar. Die Tiere haben etwas mehr Platz, verpflichtenden Auslauf, teureres Bio-Futter und haben nach dem Antibiotikaeinsatz die doppelte Wartezeit auf das Fleisch als es im konventionellen Bereich der Fall ist. Die Tiere sollten sich wohlfühlen und ihre artgerechten Verhaltensweisen ausleben können. Das klappt nicht immer optimal, ist aber schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Und dann wären da noch die Bio-Eier – wo es gerade auf Ostern zugeht – und Bio-Milchprodukte. Bio-Legehennen haben zum Beispiel mehr Platz als Legehennen in konventionellen Betrieben. 3.000 Tiere sind im Stall erlaubt, max. 6 Hennen auf 1m2. Bei konventionellen Legehennen sind bis zu 20.000 Tiere im Stall mit max. 12 Hennen pro 1m2. Wer es genau wissen will kann im Blog von Alnatura nachschauen.
Grundsätzlich lässt sich beim Kritischen Konsum sagen, dass es sich lohnt, mehr Wert auf die Qualität der Lebensmittel zu legen und generell weniger Fleisch (und tierische Produkte) zu essen.

Tipp:

Was brauchst du zum Leben? Welchen Wert haben Lebensmittel für dich? Wie wichtig ist dir artgerechte Haltung? Was kannst du tun? Informiere dich bei einem Landwirt oder einer Landwirtin vor Ort oder in deiner Umgebung und überlege dir realistische Konsequenzen für deinen Konsum und dein Einkaufsverhalten!

Informieren kannst du dich über Bio-Lebensmittel bei Kritischerkonsum.de.